Sehr geehrte Ehemaligen,
Geschrieben von: Peter Schwappach   

 

die VEV-Mitteilungen erscheinen zweimal im Jahr. Allein für Druck und Versand geben wir jedes Jahr fast 10.000 € aus. Das heißt, ein Großteil der Mitgliedsbeiträge von rund 13.000 € wird nur für das Mitteilungsblatt verwendet und kann nicht für die eigentlich satzungsgemäßen Zwecke, nämlich die Förderung von Ausbildung und Forschung an der LWG eingesetzt werden.
Deshalb wenden wir uns erneut an Sie, liebe Ehemaligen, soweit Sie sich nicht schon bei uns angemeldet haben: Im Zeitalter des Internets wollen wir das Mitteilungsblatt soweit wie möglich per e-mail versenden. Das würde nicht nur Druck-, sondern auch Portokosten sparen. Alle Ehemaligen, die über keinen Internet- bzw. mail-Anschluss verfügen, sollen jedoch weiterhin mit einer gedruckten Ausgabe versorgt werden.
Deshalb bitten wir Sie, uns baldmöglichst Ihre e-mail-Adresse mitzuteilen.
Bitte schicken Sie Ihre mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Sie erhalten damit das nächste Mitteilungsblatt wie die anderen rund 70 Ehemaligen, die sich bereits angemeldet haben, nicht nur schneller, sondern können auch die Archivierung bequem am heimischen PC erledigen.
Wenn ein Großteil unserer Mitglieder das Mitteilungsblatt in elektronischer Form bestellt, ist es uns außerdem möglich, die übrigen, meist älteren Ehemaligen wie gewohnt mit der Druckausgabe zu versorgen, ohne dafür zusätzliche Versandkosten erheben zu müssen.

Außerdem laden wir Sie ein, sich auf unserer Internetseite (www.vev-bayern.de) auch im Forum anzumelden. Nach erfolgter Freischaltung können Sie sich dort mit Ihren Schulkollegen bzw. Be-kann¬ten aus Veitshöchheimer Zeiten austauschen und Kontakt zu anderen Ehemaligen hal¬ten.

Vielen Dank für Ihre weiterhin zahlreichen Anmeldungen zum elektronischen Versand!

Peter Schwappach, Geschäftsführer