Sieben fränkische Weinbaubetriebe wollen noch besser werden
Geschrieben von: Sybille Fertsch   

 

Mit Eco-Step Schritt für Schritt zu mehr Qualität

Qualität lässt sich immer steigern. Dieser Meinung sind sieben Weinbaubetriebe in Franken. Sie haben in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim bereits ihre gemeinsame Qualitätsoffensive gestartet und sich den gehobenen Standards von Eco-Step gestellt. Die Weingüter Staatlicher Hofkeller und Bürgerspital in Würzburg, Horst Sauer in Escherndorf, Klaus Giegerich in Großwallstadt, Thomas Beringer in Abstwind, Bernhard Apfelbacher in Dettelbach und Schmitt in Bergtheim gehören ebenso dazu wie die LWG. Eco-Step ist ein Qualitätsmanagement-System, das unter anderem auch Aspekte des Umweltschutzes und des CO2-Ausstosses berücksichtigt.

 

Im Rheingau wurde EcoStep in den letzten Jahren in 26 Weinbaubetrieben und Sekthäusern mit Erfolg eingeführt. Betriebsinhaber und Qualitätsbeauftragte bewerten das System als kostengünstig und praxistauglich, erklärt Mathias Krönert, Kellermeister und Technischer Betriebsleiter der Abteilung Weinbau der LWG. Der Nachweis des integrierten Qualitätsmanagements sei ein Wettbewerbsvorteil insbesondere im Export. Auch bei der Optimierung betrieblicher Abläufe sollen ungenutzte Chancen geprüft werden, betont Krönert.

Und so funktioniert Eco-Step: In fünf gemeinsamen Workshops und zusätzlichen Betriebsberatungen werden die EcoStep-Anforderungen präsentiert und erörtert. Ziel ist die rechtssichere Berücksichtigung der relevanten Anforderungen an die Produkthaftung, die Betriebssicherheit, den Arbeits- und Umweltschutz und insbesondere die Lebensmittelsicherheit. Nach erfolgreicher Teilnahme erfolgt die Bescheinigung (auf Wunsch zusätzlich durch eine unabhängige Zertifizierungsgesellschaft – DQS), dass die Kernforderungen der Internationalen Normen (ISO) zum Qualitätsmanagement (ISO 9001), zur Lebensmittelsicherheit (ISO 22000), zum Umweltschutz (ISO 14001) und zum Arbeitsschutz eingehalten werden.

Bei Interesse steht der Technische Leiter des Weinguts der LWG Mathias Krönert, Telefon (0931) 9801-162, für Rückfragen und erste Erfahrungsberichte zur Verfügung.