Weinbau- und Kellerwirtschaft
Quick results with framework, implementation details are challenging
Geschrieben von: Peter Schwappach   

EQWine: ECVET in wine education

8 wine nations, each represented by one wine school, work in a bottom-up process for finding common basics in the education of winegrowers and oenologists and for creat-ing mutual training units.

Weiterlesen...
 
EQWine: ECVET in der Weinbau-Ausbildung
Geschrieben von: Peter Schwappach   
 
Was war der Ausgangspunkt für das Projekt EQWine?
 

Über Jahrzehnte war der Kontakt zwischen den europäischen Weinbauschulen hervorragend. Etwa jedes zweite Jahr gibt es ein Treffen des Netzwerks der Europäischen Weinbauschulen, es gibt einen Praktikanten/Studierenden-Austausch und in der Ausbildung gehören Lehrfahrten inzwischen zum Standardprogramm. Viele Erfahrungen wurden auch im Austausch unter Lehrern gesammelt oder in Verkostungswettbewerben zwischen Schülern. Nachdem die Lernstandards EQF und ECVET ein aktuelles Thema der bildungspolitischen Diskussion sind, wurde deshalb die Idee geboren, vorhandene Kontakte und Erfahrungen zu nutzen, um Lern- und Trainingsinhalte auszutauschen und diese gegenseitig anzuerkennen. 

Weiterlesen...
 
Das LWG-Labor ist umgezogen:
Geschrieben von: Angelika Herrlein   

 

Seit Ostern residieren die Mitarbeiter des Fachzentrums Analytik in modernsten Laboren.

 

neue gebude web 

 

In dem neuen Gebäude hinter den noch nicht ganz fertigen Gewächshäusern "An der Steige 15" in 97209 Veitshöchheim. Die Adresse ändert sich entsprechend. Die neue Lieferanschrift unter anderem für Honig-, Wein-, oder Saatgutproben lautet: An der Steige 15   ü b e r   Birkentalstraße, Tor 3 in 97209 Veitshöchheim.

 

 
LWG testet Holzfass zur Maischegärung
Geschrieben von: Sybille Fertsch (LWG)   

Paddel mischt die Maische auf

Intensivere Farbe, reichhaltigere Inhaltsstoffe und mehr Geschmack: Nicht nur fränkische Rotweine könnten bald noch besser werden. Im Versuchskeller der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim testen die Ingenieure und Kellermeister um den Oenologen Johannes Burkert gerade ein neues Verfahren.

Kernstück ist ein 400 Liter fassendes Fass aus Eichenholz. Holzfässer werden in der Regel zum Weinausbau unter anderem bei der Rotweinbereitung verwendet. Doch dieses wird - statt erst zur Reife des Weines  - bereits bei der Maischegärung zum Einsatz kommen.  Das Fass ist auf Rollen gelagert, so dass es während der Gärphase mehrmals täglich gedreht werden kann. Ein innenliegendes Paddel durchmischt dabei den aufschwimmenden Maischekuchen. Inhaltsstoffen und Farbe lösen sich so vermutlich besser aus der Beerenhaut, erklärt Johannes Burkert.

Zu Demonstrations- und Unterrichtszwecken ist das Fass mit einem Plexiglasboden ausgestattet um die Vergärung im Fass beobachten zu können. Das Ergebnis des Versuchs werden die Spezialisten der Abteilung Weinbau der LWG bei einem der kommenden Weinbautage öffentlich vorstellen.

 
Frankens Winzer sagen Nein zum Wegfall des Anbaustopps
Geschrieben von: Sybille Fertsch (LWG)   

Schärferes Profil für Frankens Roten

Frankens Winzer wollen den Anbaustopp im Weinbau beibehalten. Das machte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann zur Eröffnung der 53. Veitshöchheimer Weinbautage vor rund 700 Winzern in den Mainfrankensälen ausführlich deutlich.

Weiterlesen...
 
53. Veitshöchheimer Weinbautage stehen im Zeichen des Rotweins
Geschrieben von: Sybille Fertsch (LWG)   

Vorreiter in Deutschland: Frankens Winzer auf dem besten Weg zum Klimaschutz

„Klimaschutz und Weinbau gehen in Franken Hand in Hand“, betonte Dr. Herrmann Kolesch bei den außergewöhnlich gut besuchten Gebietsversammlungen dieses Winters. „Wir sind das erste und bislang einzige Weinbaugebiet Deutschlands mit einer Bilanz darüber, wie und in welchem Maß die Weinproduktion am Ausstoß des schädlichen Klimagases CO2 beteiligt ist“, erklärte der Abteilungsleiter Weinbau der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) vor bislang rund 1.100 Winzern. Mit der Versammlung in Winterhausen am 21.Februar 2011 endet für diese Saison das jährlich aus zehn Veranstaltungen bestehende Informationsangebot der LWG-Abteilung Weinbau.

Weiterlesen...
 
LWG Infoveranstaltung für Sachverständigenausschüsse
Geschrieben von: Sybille Fertsch (LWG)   

Klimawandel beeinflusst auch die Standortbewertung von Rebflächen

Gelten alte Wetterregeln nicht mehr? Zeitigerer Austrieb der Reben und frühere Lese, verbunden mit Spätfrösten, Trockenstress und faulenden Trauben: Was Frankens Winzer 2010 an Wetterkapriolen erlebten, könnte für sie in Zukunft zur Regel werden. Das hat nicht nur auf Pflanzen und Erträge Auswirkungen – sondern auch auf die Qualität einer Rebfläche. Darüber informierten sich die Mitglieder der Sachverständigenausschüsse anlässlich einer Informationsveranstaltung an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG).

Weiterlesen...
 
Deutsche Genbank Reben am Würzburger Pfaffenberg gepflanzt
Geschrieben von: Sybille Fertsch LWG   


Osiris, Gloria Muskat und viele andere Rebsorten bleiben der Nachwelt erhalten

 47 erhaltenswerte Rebsorten pflanzten Mitarbeiter der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim in den vergangenen Tagen am Würzburger Pfaffenberg. Darunter befinden sich die Bouquetrebe, der Blaue Kölner, die Hildegardistraube, Osiris, Gloria Muskat sowie viele Zuchtsorten der LWG. Ihr Genpotential soll für die Zukunft erhalten werden, ihre Daten werden in die neue Deutsche Genbank Reben (DGR) einfließen.

Weiterlesen...
 
Projekt Bewässerungssteuerung in Sommerach läuft an
Geschrieben von: Sybille Fertsch LWG   

Moderater Trockenstress fördert die Weinqualität

Silbrig glänzen einige Rebstämme am Sommeracher Katzenkopf.  Wie ein Verband legt sich eine metallisch glänzende Folie um sie. Darunter verbergen sich empfindliche Messinstrumente: Der Doktorand Daniel Heßdörfer misst seit kurzem im Auftrag der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim den Wasserdurchfluss durch den Rebstamm an bestimmten Silvanerreben. Drei Jahre lang wird der junge Mann das Projekt der LWG zur Bewässerungssteuerung im Weinberg wissenschaftlich begleiten – unterstützt von Sommeracher Winzern. Ziel ist es, eine Steuerung zu entwickeln, welche die Reben in trocken-heißen Sommern optimal mit Wasser versorgen kann.

Weiterlesen...
 
Neue Füße für den Silvaner
Geschrieben von: Sybille Fertsch LWG   

 

Der Klimawandel führt den Wein „back to the roots“, zurück zu den Wurzeln. Denn unsere Reben stehen nicht auf ihren eigenen Füßen.

Weiterlesen...