Titellogo

Veitshöchheim: Sachbearbeiter Arbeitsbereich Weinbau (m/w/d)

25.04.2022 

STELLENAUSSCHREIBUNG
- Kennziffer 0302/2022-22 -

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) ist eine moderne, dienstleistungsorientierte Lehr- und Versuchseinrichtung im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Zum 01.08.2022 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Institut für Weinbau und Oenologie am Dienstort Veitshöchheim eine/einen


Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsbereich Weinbau
(Dipl.-Ing. Univ. bzw. M. Sc.)


Ihre Aufgaben

  • Ihre Hauptaufgabe ist die strategische und konzeptionelle Ausrichtung der angewandten Forschung in den Bereichen Rebschutz und Rebphysiologie. Dabei erstellen Sie Versuchskonzepte zu aktuellen Fragestellungen des konventionellen und auch ökologischen Weinanbaus.
  • Sie erstellen fundierte Beratungsunterlagen für Weinbaubetriebe.
  • Ferner wirken Sie bei der Organisation und Durchführung des Fränkischen Rebschutzinformationssystems mit und sind für entsprechende Anordnungen im Rahmen des Hoheitsvollzugs im Weinbau zuständig.
  • Als Ansprechpartner/-in für den Rebschutz nehmen Sie an Dienstbesprechungen mit Fachgremien, Landesbehörden und Zulassungsbehörden sowie an länderübergreifenden Arbeitsbesprechungen teil und arbeiten in Arbeitskreisen des Fränkischen und Deutschen Weinbauverbandes mit.
  • Sie koordinieren den amtlichen Warndienst im Bereich Schaderreger und Schädlinge im Weinbau.
  • Sie lehren an der Staatlichen Meister- und Technikerschule Veitshöchheim das Fach Rebschutz und wirken hier auch bei der Durchführung von Veranstaltungen und Prüfungen mit.
  • Im Rahmen der Erwachsenenbildung führen Sie Fachveranstaltungen für Winzer, Rebschutzwarte und Landhandel durch.


Ihr Profil

  • Sie verfügen über einen abgeschlossenen Hochschulabschluss als Dipl.-Ing. Univ. bzw. M. Sc. im Bereich Weinbau, Pflanzenbau, Agrarwissenschaften oder vergleichbar.
  • Sie verfügen vorzugsweise über einschlägige Berufserfahrung im Bereich des weinbaulichen oder landwirtschaftlichen Pflanzenschutzes, des Hoheitsvollzugs im Pflanzenschutz und der Durchführung von Versuchen.
  • Sie haben Freude daran, Ihr Fachwissen stets aktuell zu halten und sich mit Fachkollegen und im Rahmen der Erwachsenenbildung auszutauschen.
  • Eine selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise kombinieren Sie mit sicherem Auftreten und einer sehr guten Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift.
  • Der sichere Umgang mit MS-Office-Programmen ist für Sie selbstverständlich.
  • Ferner besitzen Sie einen Führerschein und ein eigenes Fahrzeug, das Sie bei Bedarf für Dienstreisen einsetzen.


Unser Angebot

  • Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit (entspricht 40:06 WoStd.). Die Stelle ist teilzeitfähig.
  • Eine tarifliche Eingruppierung auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Erfüllung der geforderten Qualifikation erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Anstellung im Beamtenverhältnis möglich.
  • Eine interessante, verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe in einem ansprechenden Arbeitsumfeld.
  • Tarifliche Leistungen des öffentlichen Dienstes inklusive zusätzlicher Altersversorgung.
  • Verpflegungsmöglichkeit in der hauseigenen Mensa.
  • Kostenfreie Parkmöglichkeit und kostenfreie Nutzung der E-Ladesäulen.
  • Flexible Arbeitszeitmodelle und gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28.05.2022 unter Angabe der o.g. Kennziffer an die

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
Fachzentrum Recht und Service - Personalstelle,
An der Steige 15, 97209 Veitshöchheim
bzw. gerne auch per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format!)
an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir machen darauf aufmerksam, dass wir schriftliche Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurücksenden. Bitte reichen Sie daher die Unterlagen entweder elektronisch oder in Kopie ein und verzichten aus Gründen des Umweltschutzes möglichst auf Bewerbungsmappen. Nach Abschluss des Verfahrens werden die personenbezogenen Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Fragen zur Arbeitsstelle beantworten Herr Bätz (0931/9801-3565), Fragen zum Stand des Bewerbungsverfahrens beantwortet Herr Flammersberger (0931/ 9801-3143).

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau verfolgt aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb ausdrücklich auch Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Entscheidung über die Stellenvergabe erfolgt -auf Antrag- mit Beteiligung des Gleichstellungsbeauftragten bzw. der Vertrauensperson für Schwerbehinderte.