Titellogo

Reisebericht Ulrich Schäfer

Preisträger  2019 Ulrich SchäferBei der Hauptversammlung im März 2019 hat der VEV den Sebastian-Englerth-Preis an Ulrich Schäfer aus Nürnberg verliehen. Der Preis beinhaltete ein Wochenende in Meran (Südtirol) und eine exklusiven Führung durch die Gärten von Schloss Trautmannsdorff.

 

 

 

 

Ulrich Schäfer bedankte sich beim VEV mit folgendem Schreiben:

 

Von Anfang an stand unsere Reise unter einem guten Stern.
Am 11. Oktober fuhren wir mit dem Zug über München, Bozen nach Meran. Dank der Platzreservierung war unsere Reise entspannt und trotz Verspätung und Bahnstreik am Sonntag in Italien konnten wir unsere Zuganschlüsse in Bozen und München erreichen. Meran empfing uns bei bestem Herbstwetter. Am Nachmittag liefen wir über den Sissiweg in die Stadt und konnten dort das Flair der Kurstadt genießen. Bei gutem Wein und Essen in einer Trattoria ließen wir den Tag ausklingen.

Der Samstag war für den Besuch in den Trauttmansdorffer Gärten reserviert. Ein Muss für jeden, der Meran besucht. Ein Tag sollte dafür eingeplant werden! Am Vormittag hatten wir eine fachkundige Führung von meinem Namensvetter Toni Pastore, der seit 18 Jahren, das heißt seit der Eröffnung des Parks, durch die Gärten führt. Es gab viel zu sehen in den Gärten oder besser in den botanischen Gärten. Alles ist in einem hervorragenden Pflegezustand und von der mediterranen Pflanzenwelt können wir in Franken nur träumen. Zum Abschluss der Führung hatten wir noch Gelegenheit mit der Kuratorin der Gärten von Schloss Trauttmansdorff Frau Dr. Karin Kompatscher zu sprechen und bekamen Hintergrundinformation zur Entstehung und des Betriebes der Gärten. Abschließend schauten wir uns im Schloss noch die Sonderausstellung „Killerplants“ und die die Ausstellung „Tourismo“ an. Als wir die Gärten verlassen mussten, war die Sonne bereits hinter den Bergen abgetaucht. Ein gutes Essen im Hotel rundete den schönen erlebnisreichen Tag noch ab.
Den Sonntag haben wir dann langsam angehen lassen. Wir genossen die Sonne auf der Dachterrasse mit herrlichem Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge. Nach einem Spaziergang in der Nähe des Hotels mussten wir bereits zum Bahnhof fahren.

Zwei wunderschöne Tage in Meran liegen hinter uns, mit vielen Eindrücken und Ideen für Gartengestaltungen, mit netten Menschen, die wir kennenlernen durften und wir konnten Kraft und Energie für den kommenden Winter tanken.

Wir danken dem VEV für die wunderbare Reise und für uns steht fest, dass wir Meran wieder besuchen werden.

Eva Wirth und Ulrich Schäfer